Winterlicher Hecht: Auflaufen lassen, mit Fenchel

Sollen wir im Winter die Draußenküche schließen? Viel zu holen gibt es da draußen nicht mehr, außer Wildbret und Austernseitlingen. Die Schlehen hatten sich die Vögel schon vor dem ersten Frost geholt. Dreist! Noch bevor ich den Schlehenlikör ansetzen konnte…

hechtauflauf1Da bleiben nur die Fische. Angeln kann man immer, denn die meisten Raubfische müssen fressen. Sie können nicht gemütlich im Schlamm ihren Kreislauf runterfahren und den Frühling erwarten. Solange der See offen ist, ziehe ich Wobbler ganz langsam hinter dem Ruderboot her. Man muss weite Strecken rudern, denn die Hechte sind träge. Wackelt aber direkt vor ihrer Nase ein verführerischer Köder, folgen sie ihrem Schnappzwang. Dann liegt bald ein Fisch auf dem Küchentisch, dessen Fleisch deutlich besser als im Sommer schmeckt. Ich werde euch ein von mir erdachtes Rezept für diesen Winterhecht verraten. Den Fisch-Fenchel-Auflauf erkläre ich hier Schritt für Schritt:

Hechtauflauf3Der Hecht wird filetiert, falls man nicht (siehe Foto oben) genug Fisch gefangen hat. Dann nehme man nur die fetten, grätenfreien Bauchfilets, salze sie und lege sie eine Stunde in Zitronen- oder Limettensaft ein. Die Fischfilets vor dem Braten abtropfen lassen. Zuerst koche ich Kartoffeln und Möhren in beliebiger Menge, aber nur halbgar! Außerdem separat Fenchel kurz aufkochen lassen und das Wasser aufheben.

Hechtauflauf4Dann Frühlingszwiebeln mit dem Fisch zusammen in Butter scharf anbraten. Nicht allzu oft umrühren, denn es soll sich ein Satz bilden, der später mit einem trockenen Weißwein abgelöscht wird. Bei großen Mengen Fisch lieber in zwei Schüben anbraten, damit nicht allzu viel Flüssigkeit das Bräunen verhindert.

Den Boden einer großen Auflauf-Schale benetze ich mit Olivenöl, hier mit Basilikum-Geschmack. Mittlerweile habe ich die Kartoffeln und Möhren in dünne Scheiben geschnitten, der Fenchel war schon vor dem Kochen geschnitten. Das ganze Gemüse kommt in die Schale, dazu der angebratene Fisch.

Hechtauflauf5

Hechtauflauf6Den Fisch habe ich scharf angebraten, damit in der Pfanne ein schöner brauner Satz übrig bleibt. Ist der Fisch schnell in die Auflauf-Schale umgebettet worden, wird mit Weißwein abgelöscht. Dazu kommen etwas Fischfond, den ich immer im Tiefkühler einfriere, eine Kelle von dem Fenchelwasser und Sahne sowie ein wenig Buttermilch. Aufkochen lassen, salzen, pfeffern und ganz zum Schluss frische Kräuter dazu geben. Petersilie ist ein Muss, Basilikum und Oregano passen auch. Schaut im Garten oder auf der Wiese, was es sonst noch so gibt.

Hechtauflauf9Die zusammengerührte Soße wird über den Auflauf gegossen. Da alles schon vorgekocht ist, braucht er nicht lange im Ofen zu schmoren. Bei 180 Grad sollten 20 Minuten reichen. Der Hecht zerfällt auch bei längerem Aufenthalt nicht, das qualifiziert ihn für diesen Auflauf.

 

Hechtauflauf8ANGELN, ERNTEN ODER EINKAUFEN:

möglichst großer Hecht

Kartoffeln, Fenchel, Möhren und Frühlingszwiebeln (oder Lauch)

Frische Kräuter (Petersilie, Basilikum, Oregano), natürlich auch Salz und Pfeffer

Olivenöl, Butter, Weißwein, Fischfond, Sahne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.